Pasta in der Pergamenthülle

Dieses Rezept eignet sich gut für Gäste, da es sich vorbereiten lässt und die Spaghetti im Papier lange heiss bleiben.

Zutaten für 4 Portionen:

2 EL Olivenöl,
1 geschälte Knoblauchzehe,
450 g gehackte Tomaten, frisch / Dose (empf. Slow Food),
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer,
1 Tl roter Peperoncino, entkernt, klein gehackt,
280 g Spaghetti,
10 schwarze, entkernte Oliven,
1 Bund glatte Petersilie und
frisch geriebener Parmesan, nach Geschmack

spagetti

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 200° C vorheizen. Gasherd Stufe 2-3. Vier Pergamentblätter (Backpapier) in der Grösse 30 x 20 cm vorbereiten. Olivenöl in einem Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen, Knoblauchzehe darin ca. 2 Minuten lang andünsten.

Die Knoblauchzehe herausnehmen, Tomatenstücke zugeben und 20 Minuten im Knoblauchöl dünsten. Mit einem Holzlöffel gelegentlich umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen, Peperoncino zugeben. Den Topfinhalt durch ein Sieb drücken und anschliessend erneut bei mittlerer Hitze 10 Minuten lang köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Pasta in reichlich Salzwasser halb so lang wie auf der Packung angegeben kochen. Abgiessen und gut abtropfen lassen. Die Oliven und die Hälfte der Petersilie dem Tomatensugo beifügen und in die Pasta rühren. Abschmecken. Die jeweiligen Pastaportionen in die Mitte des Pergamentpapiers geben, die Ecken zur Mitte hin einschlagen und gut verschliessen. Die Päckchen auf einem Bleck im Backofen, je nach Dicke der Spaghetti, etwa 7 Minuten backen.

Das Blech aus dem Ofen nehmen und die einzelnen Päckchen auf einen warmen Teller legen. Die Gäste können ihre geöffneten Päckchen mit der noch übriggebliebenen Petersilie und dem geriebenen Parmesan bestreuen.